LFV trennt sich von den Corbo-Brüdern

Nach den tätlichen Angriffen auf ihren Mitspieler Milos Galin beim Spiel in Waldkappel hat der Lichtenauer Fußballverein die Spieler Haris und Musa Corbo mit sofortiger Wirkung vom weiteren Spielbetrieb im LFV auf Dauer ausgeschlossen und entschuldigt sich bei allen Zuschauern und Fußballfreunden für die skandalöse und unentschuldbare Entgleisung dieser beiden Akteure. Durch ihr unglaubliches Fehlverhalten haben sie nicht nur dem Ansehen des Lichtenauer Fußballvereines, sondern auch dem Ruf des Fußballsportes im Allgemeinen im höchsten Maße geschädigt. Aufgrund der Schwere des Vergehens sah der Vorstand des LFV auch keinerlei Alternative zu diesem Schritt der dauerhaften Suspendierung.