Spiel am 04.11.2018: SG Wehretal - LFV 0:1 (0:0)

Mit knappem Sieg und acht Punkten Vorsprung in die Winterpause

Auf schwer bespielbarem Untergrund hatte unsere Mannschaft in Bischhausen gegen die bissigen Gastgeber erheblichen Widerstand zu brechen, bevor am Ende ein knapper, aber verdienter 1:0-Auswärtssieg zu Buche stand.

Die Wehretaler Mannschaft, die zweifellos stärker ist, als es der drittletzte Tabellenplatz besagt, ging gegen den favorisierten Tabellenführer sehr couragiert zu Werke und ließ unseren Angreifern in der ersten Halbzeit nur wenig Spielraum. Dennoch ergaben sich auch da schon einige gute Torchancen für unsere Mannschaft, die aber durch Lütfi Elevli, Sergiu Fondos und Alex Cucu nicht genutzt werden konnten, wobei Alex viel Pech hatte, als er mit einem sehenswerten Freistoß nur die Querlatte traf. Auf der anderen Seite hatte aber auch Wehretal eine gute Chance, bei der Lukas Dickel für seinen schon geschlagenen Keeper kurz vor der Torlinie klären musste. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim torlosen Remis.

Mit der Einwechslung von Emanuel Edeme verstärkte der LFV in der zweiten Hälfte den Angriffsdruck und wurde in der 55. Minute auch mit dem Führungstreffer nach einer gekonnten Einzelleistung unseres Spielertrainers Alex Cucu belohnt. Nicht nur wegen dieses genialen Tores verdiente sich Alex die Bestnote im Team; er war daneben sehr einsatzfreudiger Dreh- und Angelpunkt im Lichtenauer Spiel - ein echtes Vorbild für die gesamte Mannschaft. Nach diesem Führungstreffer für den LFV lockerten die Gastgeber ein wenig ihren Abwehrverbund, was letztlich dazu führte, dass sich der Spitzenreiter jetzt ein halbes Dutzend weiterer Großchancen herausspielen konnte, die aber allesamt äußerst fahrlässig vergeben wurden. Doch auch die Gastgeber blieben bis zum Schluss nicht ganz ungefährlich. So konnte Rene Krein in der 75. Minute einen Wehretaler Angriff auch nur mit einer Notbremse unterbinden, was ihm die Rote Karte und vermutlich eine Sperre von zwei Pflichtspielen einbrachte. Am Ende musste sich die Cucu-Truppe mit einem relativ knappen 1:0-Auswärtssieg zufrieden geben. Immerhin konnte sie damit erneut drei Punkte einfahren und ihren Acht-Punkte-Vorsprung mit in die Winterpause nehmen. Nach der Winterpause, die am 10. März mit dem Auswärtsspiel in Waldkappel endet, stehen noch zehn Serienspiele, davon sechs Heimspiele, auf dem Programm. Hier wird es dann darum gehen, weiterhin fleißig Punkte zu sammeln, um im LFV-Jubiläumsjahr nach Möglichkeit die Meisterschaft und den Gruppenliga-Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen.

Folgende Spieler wurden eingesetzt: Gheorghi Bantis, Waldemar Hein, Rene Krein, Lukas Dickel, John Schneider, Sergiu Fondos, Eduard Gros, Lütfi Elevli, Karlheinz Wegendt, Alexandru Cucu, Mike Hoffmann, Jonas Müller, Emanuel Edeme, Atakan Polat.