Spiel am 17.09.2017: LFV - TSV Waldkappel 2:2 (2:0)

Nach schneller Führung zu nachlässig geworden

Obwohl der LFV nach zehn Minuten bereits mit 2:0 in Führung ging, musste er sich gegen den Tabellenletzten aus Waldkappel am Ende mit einem enttäuschenden 2:2-Remis zufrieden geben, da sich die Schützlinge unseres Trainers Feras Avakhti nach der schnellen Führung offensichtlich zu sicher wähnten und durch ihre Nachlässigkeit den Gästen einen überraschenden Punktgewinn bescherten.

In der ersten Viertelstunde setzte unsere Mannschaft durch frühes und konsequentes Pressing die Gästeabwehr gehörig unter Druck, was dort zu einer spürbaren Verunsicherung führte. So kam auch bereits nach fünf Minuten unser Rückkehrer Waldemar Hein in Strafraumnähe völlig unbedrängt an den Ball, so dass er wenig Mühe hatte, den Gästekeeper zur frühen 1:0-Führung zu überwinden. Ein weiterer Fehler der Gästeabwehr mit unnötigem Foulspiel gegen unsere Sturmspitze Emanuel Edeme bescherte uns dann in der zehnten Minute einen Strafstoß, den Emrah Koc sicher verwandelte. Angesichts dieser klaren und frühen 2:0-Führung wähnte sich unsere Mannschaft offensichtlich bereits auf der Siegerstraße und stellte nun ein konstruktives Fußballspielen weitgehend ein, wobei sich hier auch das Fehlen unseres leicht angeschlagenen Spielgestalters Kalle Wegendt negativ bemerkbar machte. Aber auch bei der Abwehrarbeit traten eklatante Nachlässigkeiten zu Tage, so dass die eigentlich recht harmlosen Gäste im Laufe der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel kamen, auch wenn sie in der ersten Halbzeit insgesamt nur wenig Torgefahr verbreiteten. 

Auch nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel nicht besser. Obwohl der LFV nur selten zu einem geordneten Spielaufbau fand und eine Unmenge von Fehlpässen produzierte, kam er dennoch zu drei "hundertprozentigen" Chancen, einen dritten und dann wohl entscheidenden Treffer zu erzielen. Leider wurden diese Chancen allesamt fast kläglich vergeben. Besser machten es auf der Gegenseite die Gäste. Nach einem Fehler unseres Keepers Michael Rippe, der ohne Not aus seinem Tor geeilt war, aber nicht an den Ball kam, erzielte Waldkappel in der 63. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2. Und drei Minuten vor dem Abpfiff nutzten sie eine weitere Unsicherheit der LFV-Hintermannschaft zum unverhofften 2:2-Ausgleich. Zwar beorderte unser Coach nun noch einmal alle Offensivspieler nach vorn, mehr als ein Kopfballtreffer an den Pfosten sprang dabei aber nicht mehr heraus, wäre angesichts der desolaten Gesamtleistung wohl auch unverdient gewesen.

Für den LFV kamen folgende Spieler zum Einsatz: Michael Rippe, Jonas Müller, Philipp Vogl, Lukas Dickel, John Schneider, Eduard Grosu, Waldemar Hein, Emrah Koc, Marcel Przybylla, Lütfi Elevli, Emanuel Edeme, Atakan Polat, Julian Schlegel, Mike Hoffmann.

Nach dieser bisher schwächsten Saisonleistung muss sich unsere Mannschaft gewaltig steigern, will sie am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel bei unserem Angstgegner Sontra punkten, um den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Nur wenn auch die innere Einstellung aller Spieler stimmt, kann man dort erfolgreich bestehen.