Spiel am 27.05.2017: SC Niederhone - LFV 3:3 (1:0)

Kai Simon erneut Top-Torjäger

Mit einem 3:3-Remis in Niederhone sicherte sich die Mannschaft um Kapitän Waldemar Driegert den dritten Platz in der Abschlusstabelle und stellt mit Kai Simon, der es in 26 Spielen auf 32 Saisontreffer brachte, erneut den erfolgreichsten Torjäger der Kreisoberliga.

Obwohl Sead Hadzic in seinem letzten Spiel als Trainer für den LFV mit Rene Krein, Robin Beck, Waldemar Hein, Aykut Yilmaz, Grigore Hangan und Philipp Vogl gleich ein halbes Dutzend Spieler fehlten und er mit Youngster Mika Heckmann nur noch einen Spieler auf der Auswechselbank hatte, ließ sich unsere Mannschaft keinesfalls entmutigen. Auf dem sonnenüberfluteten Sportplatz in Niederhone entwickelte sich bei brütender Hitze ein munteres und weitgehend ausgeglichenes Spiel mit der einen oder anderen Torchance auf beiden Seiten. Die größte Chance für den LFV hatte dabei Kai Simon auf dem Fuß. Nachdem er sich gekonnt gegen mehrere Gegenspieler durchgesetzt hatte, scheiterte er aber letztlich freistehend am gegnerischen Keeper. Als sich bereits alle auf ein 0:0-Halbzeitergebnis eingestellt hatten, konnten die Gastgeber in der 45. Minute dann doch noch einen Treffer zum 1:0-Pausenstand erzielen. Einige LFV-Akteure warteten zu diesem Zeitpunkt wohl schon auf die Halbzeitpause und vernachlässigten völlig die Abwehrarbeit, so dass fünf Niederhoner Angreifer plötzlich nur noch drei LFV-Abwehrspieler vor sich hatten.

In der 60. Minute fiel dann der Ausgleich für den LFV. Eine Flanke von der linken Angriffsseite versenkte Kai Simon mit viel Übersicht und Ballgefühl per Direktabnahme unhaltbar im Netz - ein Treffer, wie ihn wohl nur Kai erzielen kann. Kurz darauf sah Waldemar Driegert nach einer Notbremse leider die Rote Karte, so dass wir die letzte halbe Stunde mit einem Spieler in Unterzahl überstehen mussten. Als dann Niederhone in der 72. Minute auch noch mit 2:1  in Führung ging, schien das Spiel zunächst gelaufen. Doch die Hadzic-Truppe zeigte große Moral, hielt weiter dagegen und konnte durch ein Kopfballtor von Kai Simon, der damit seinen 32. Saisontreffer erzielte, in der 85. Minute erneut ausgleichen. Nur zwei Minuten später fiel dann sogar der 3:2-Führungstreffer für den LFV, als Benjamin Orschel einen Foulelfmeter sicher verwandelte und damit seinen 14. Saisontreffer erzielte, was ihm immerhin Platz 5 in der Torjägerliste der KOL einbrachte. Die Gastgeber, die unbedingt punkten mussten, um nicht noch auf den Relegationsplatz abzurutschen, mobilisierten in den Schlussminuten nochmal alle Kräfte und konnten in der letzten Minute der Nachspielzeit per Handelfmeter auch noch den verdienten Ausgleich erzielen. Zuvor hatte unser Keeper Michael Rippe durch eine Reihe von Glanzparaden bereits mehrfach den Ausgleich noch verhindert, war gegen den Strafstoß dann jedoch machtlos.

Für den LFV spielten:

Michael Rippe, Lukas Dickel, Waldemar Driegert, Sead Hadzic, John Schneider, Eduard Grosu, Karlheinz Wegendt, Lütfi Elevli, Benjamin Orschel, Kai Simon, Atakan Polat, Mika Heckmann.