Vorschau auf die Spielserie 2017/2018

Neuaufbau mit jungen Spielern

Nachdem wir in der abgelaufenen Saison 2016/2017 als Dritter der Abschlusstabelle den Aufstieg in die Gruppenliga nur knapp verpassten, sind leider einige wichtige Leistungsträger abgewandert - in der Regel zu höherklassigen Vereinen. Die Lücke, die sie durch ihren Abgang hinterlassen haben, wird nur allmählich zu schließen sein, auch wenn unser Kader durch eine ganze Reihe sehr junger und talentierter Perspektivspieler aufgefüllt werden konnte.


Es wird nun die Aufgabe unseres neuen Trainers Feras Avakhhti sein, in Zusammenarbeit mit Co-Trainer Eduard Grosu die Nachwuchskräfte rasch und möglichst reibungslos zu integrieren, um zusammen mit den verbliebenen Stammkräften eine neue schlagkräftige Mannschaft aufzubauen. Man muss aber davon ausgehen, dass dieser Neuaufbau einige Zeit in Anspruch nehmen wird und auch Rückschläge nicht auszuschließen sind. Wir haben aber die Hoffnung, dass unser neue Coach, der mit seinen 45 Jahren bereits sehr viele Erfahrungen als Spieler und Trainer sammeln konnte, das stark verjüngte Team im Laufe der Saison erfolgreich zu einem homogenen Kollektiv zusammenschweißt.

Wir sollten allgemein für die Spielserie 2017/2018 unsere Erwartungen nicht zu hoch schrauben und die Entwicklung des neuformierten Teams mit Wohwollen und Geduld verfolgen. Insbesondere unsere jungen Spieler können jegliche Unterstützung durch unsere treuen Fans und Zuschauer natürlich gut gebrauchen.